INTERNATIONALE HASELNUSS TAGUNG

Internationale Haselnuss-Tagung

Das Seminar richtet sich an Einsteiger, Landwirte und Neugierige. Im Mittelpunkt stehen neue Erkenntnisse zur Haselnusskultur unter anderem bei der Bekämpfung des Haselnussbohrers, sowie Betriebsvorstellungen, Fragen zum Pflanzenschutz, zur Kulturführung und zur Erntetechnik. Die Tagung wird von mittags bis mittags stattfinden mit einer Übernachtung. Das gibt die Möglichkeit, abends nach dem Vortragsprogramm, Erfahrungen und neue Ideen gemeinsam auszutauschen.

WO: Bildungsstätte des Deutschen Gartenbaues

Gießener Straße 47; 35305 Grünberg

WANN: 07.02. – 08.02.2022

PROGRAMM:

Montag, den 07.02.2022

12.30 Uhr gemeinsames Mittagessen

14.00 Uhr Begrüßung

Herbert Knuppen, Bonn

Vorstellung der Teilnehmer/Innen

14.30 Uhr Der Anbau von Schalenobst in Österreich

Anbau – Kulturführung – Sorten

Karl Waltl, Landwirtschaftskammer Steiermark – Referat Obstbau

15.30 Uhr Aktuelles zur Lebensweise des Haselnussbohrers

Zyklus – Methoden – Ansatzpunkte für innovative Bekämpfungsmöglichkeiten

MSC Natalia Riemer, Uni Kassel

16.30 Uhr Networking und Kaffeepause

17.00 Uhr Betriebsvorstellung

Bernhard Böckenhoff, Raesfeld Erle

Charlotte Böckenhoff, Raesfeld Erle

17.30 Uhr Erfahrungsaustausch der Teilnehmer

Teilnehmer

18.00 UHR Abendessen

Anschliessend:

Der Haselnussanbau in Georgien

Andreas Gauch (CH)

Dienstag, den 08.02.2022

08.30 Uhr Übersicht Haselnussversuche am LVZ Erfurt

Dr. Martin Penzel, Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum, Erfurt

9.30 – 10.00 Uhr Networking und Kaffeepause

10.30 Uhr Der Haselnussanbau in Südtirol

Sorten – Kulturführung – Pflanzenschutz (Wanzen) – Aktuelle Ergebnisse

Michael Gasser, Institut für Obst- und Weinbau, Versuchszentrum Laimburg (I) 

11.30 Uhr BIO-Haselnussanbau ist möglich! – Betriebsvorstellung –

Andreas Senckenberg, Groß-Gerau

12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen

Ende der Veranstaltung – Individuelle Abfahrt

Organisatorische Leitung: Herbert Knuppen

– Änderungen vorbehalten –

Kosten:

  1. Tagungsgebühr:

Bis zu 20 Personen: 300,– €/ Person; Bei 20 – 30 Personen: 280,– €/Person

ab 30 Personen: 240,– €/ Person Alle Kosten verstehen sich ohne Mehrwertsteuer

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen – Maximale Teilnehmerzahl: 45 Personen

2. Kosten für Übernachtung und Verpflegung:

1 x Frühstück

1 x vormittags Kaffeepause

1 x vormittags Tagungsgetränke (Wasser, Apfelsaftschorle)

2 x Mittagsbuffet inkl. Suppe (vegetarisch auf Wunsch), Salatbuffet, dazu Dessertbuffet, Kaffee,

1 x nachmittags Tagungsgetränke (Wasser, Apfelsaftschorle)

1 x nachmittags Kaffeepause inklusive hausgemachtem Kuchen

1 x Abendessen (mit warmer Komponente)

1 x Übernachtung im Einzelzimmer oder Doppelzimmer (Komfort / Standard)

Einzelzimmer-Pauschalpreis: 136,– € (Komfort) / 124,50 € (Standard) pro Person

Doppelzimmer-Pauschalpreis: 118,– € (Komfort) / 110,- € (Standard) pro Person

Die Kosten für Übernachtung und Verpflegung werden direkt an der Bildungsstätte entrichtet!

ANMELDUNG:

Schriftliche Anmeldung nur an: Herbert Knuppen; E-Mail: knutu@live.de

Hiermit melde ich mich verbindlich an:

NameVornameBetriebsadresseÜbernachtung EZ/DZ
    
    

Datum:                                                                                          Unterschrift:

Bitte überweisen Sie die Anzahlung der Tagungsgebühr von 100,– € auf folgendes Konto:

Herbert Knuppen

Stichwort: Internationale Nusstagung

IBAN: DE27 1203 0000 1072 8755 19; BIC: BYLADEM1001

Besonderer HINWEIS:

  • Wir werden durch geeignete Sicherungsmaßnahmen den Schutz der Teilnehmer/Innen sicherstellen.
  • Die Tagung wird vorbehaltlich nach der dann gültigen CoronaSchVO mit Einhaltung der 2-G-Regelung durchgeführt.
  • Eine Anreise ohne vorherige Bestätigung ist leider auf Grund der Corona-Schutzverordnung nicht möglich!

Schreibe einen Kommentar